Fischer´s Fritz kann auch mitmachen...

Fischstäbchen mit leichtem Kartoffelsalat und Remoulade - Zutaten für 4 Personen:

Für die Fischstäbchen: ca. 800g Kabeljaufilets, Mehl, Paniermehl, 2 Eier, Butterschmalz, Zitrone, Pfeffer und Salz.

Für den Kartoffelsalat: ca. 500g Pellkartoffeln. 4 Frühlingszwiebeln, Radieschen, Salatgurke, Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, Kräuter nach Geschmack.

Für die Remoulade: Mayonnaise, Cornichons, hargekochtes Ei, Dill, Petersilie, Schnittlauch, Kapern.

Zubereitung:

Als erstes die Kartoffeln und das Ei kochen für den Kartoffelsalat bzw. die Remoulade, dann können sie schon abkühlen, während wir weiter machen. Frische oder aufgetaute TK Kabeljaufilets abspülen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Zwei Eier auf einem Teller verquirlen, daneben einen Teller mit Mehl und einen mit Paniermehl stellen. Die Fisch-Streifen zuerst in Mehl, dann in Ei und zum Schluss in Paniermehl wenden. Zwei Esslöffel Butterschmalz in einer Pfanne heiß werden lassen und die Fischstäbchen unter mehrmaligem Wenden knusprig braten.

Die abgekühlten Kartoffeln in Scheiben schneiden, Radieschen, Frühlingszwiebeln und Gurke in Würfelchen oder dünne Scheiben schneiden. In eine Schüssel füllen und mit Gemüsebrühe übergießen, so viel, dass die Zutaten darin ziehen können, aber nicht schwimmen. Mit Salz, Pfeffer, nach Geschmack ein wenig Öl und Kräuter dazu tun. Da Radieschen und Frühlingszwiebeln meistens eher von uns Erwachsenen geschätzt werden, kann man statt dessen auch säuerliche Äpfel nehmen oder Paprika in rot, grün und gelb.

Für die Remoulade füllt man Mayonnaise (kann man natürlich auch selbst machen) in eine Schüssel und gibt ganz klein geschnittene Cornichons, das hart gekochte Ei, Dill, Petersilie, Schnittlauch, ein klein wenig Gurkenwasser und - wer mag - Kapern dazu. Alles verrühren, ziehen lassen.

 

Asia meets mare

Asia meets mare - Zutaten für 4 Personen:

250g Brokkoli oder Romanesco, 1 Bund Frühlingszwiebeln, 1 Stück frischer Ingwer, 2 EL Sesamöl, 200g Garnelen, 50 g Cashewkerne, 150g Sojasprossen, 6 EL Hühnerbrühe, 2 EL süße Chilisauce, 3 EL Sojasauce, Pfeffer

Zubereitung:

Gemüse putzen und in kleine Röschen zerteilen. In reichlich Salzwasser 1 Minute blanchieren, abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Ingwer schälen, Frühlingszwiebeln putzen, schräg in grobe Stücke schneiden. Ingwer in feine Stifte schneiden. Garnelen waschen, trocken tupfen. Öl in einem Wok oder tiefer Pfanne erhitzen, Garnelen unter rühren 3 Minuten anbraten, an den Rand schieben. Sojasprossen mit heißem Wasser übergießen, abtropfen lassen, mit den Nüssen in den Wok geben. Ingwer, Broccoli bzw. Romanesco nacheinander dazu geben, kurz mit braten. Hühnerbrühe, Chili- und Sojasauce zufügen, untermischen, mit Pfeffer abschmecken.

 

Zwiebel Relish für Burger oder auch Ziegenkäse, Galettes, Wildgerichte ...

Zutaten für vier Burger: 4 rote Zwiebeln, 2 EL Olivenöl,  70g brauner Zucker, 50 ml Rotwein, 50 ml Balsamico Essig, 4 Burger Buns, 4 Burger Pattys (aus Fleisch oder vegetarisch, z.B. Quinoa/Grünkohl von Edeka), 2 Tomaten, Eisbergsalat, Burgersauce oder selbst anmischen mit Ketchup/Cocktailsauce/Mayo/süßem Senf etc., 4 Scheiben Cheddar Käse

Zubereitung:

Zwiebeln schälen und in schmale Streifen schneiden. Öl in der Pfanne erhitzen, Zwiebeln zugeben und weich kochen. Zucker zufügen, Zwiebeln karamelisieren. Rotwein zufügen, einkochen lassen. Balsamico Essig zugeben, weiter köcheln lassen, abschmecken und beiseite stellen.

Die Burger Buns in der Pfanne von beiden Seiten anbraten. Beide Hälften mit Burger Sauce bestreichen, Eisbergsalat und Tomatenscheibe darauf legen. Die Patties in der Pfanne anbraten, mit Cheddar Käse belegen, zweite Pfanne oder Deckel auflegen, damit der Käse schmilzt. Patty auf die vorbereitete Unterseite des Brötchens, Zwiebel Relish als Krönung on top, mit der Oberseite des Brötchens abschließen, Mund ganz weit aufmachen, damit alles gleichzeitig hinein passt - fast food, long taste...

 

 

Ran´an das junge Gemüse

Frisch und fröhlich - Zutaten für 4 Personen

4 mittelgroße Pastinaken, 800 g Wurzelgemüse, 4 rote Beten, 400 g Champignons, frische Kräuter, Limette, Öl, 250 g Magerquark, 1 Becher Naturjoghurt, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Das Gemüse in ungefähr gleich große Stücke schneiden. Die rote Bete Würfelchen in kochendem Wasser ca. 10 Minuten vorgaren. Dann alle Gemüsestücke mit ein wenig Öl, Salz und Pfeffer mischen, in einer Auflaufform verteilen und bei 200 Grad ca. 40 Minuten im Ofen garen. In der Zwischenzeit Quark und Joghurt cremig rühren, mit Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Kräuter waschen, schneiden und unterrühren. Die Champignons in der Pfanne mit Öl anbraten, mit Balsamico verfeinern.  Das Gemüse bei gewünschter Bissfestigkeit aus dem Ofen nehmen, mit den Champignons und dem Kräuterquark anrichten. Dazu passt kurzgebratenes Fleisch.

Zubereitung

Lamm, Spargel und Kartoffelpürèe - Zutaten für 4 Personen

4 Stück Lammfilet, 1 kg Kartoffeln, 16 grüne Spargelstangen,4 Knoblauchzehen, 400 ml Lammfond, Thymian und Rosmarin, 1 rote Zwiebel, Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Butter, 200 ml Rotwein, ca. 250 ml Milch, 1 EL Mehl

Zubereitung:

Für die Rotweinjus 3 EL Butter in einem kleinen Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch abziehen, klein würfeln darin anschwitzen und Rosmarin und Thymian zugeben. Sobald die Zwiebel Farbe annimmt, das Mehl dazugeben und mitrösten. Wenn das Mehl braun wird, mit der Hälfte des Rotweins und dem Lammfond ablöschen und den Boden des Topfes abkratzen und auf etwa 1/3 der Flüssigkeit einkochen lassen. Zum Schluss durch ein Sieb geben und weiter köcheln, bis eine dickflüssige Konsistenz erreicht ist. Eventuell mit Speisestärke nachhelfen.

Für das Kartoffelpüree die Kartoffeln schälen und grob würfeln. Dann in kochendes, gesalzenes Wasser geben und etwa 20 Minuten kochen lassen, bis sie weich sind. Währenddessen die Milch erhitzen und die Butter darin auflösen. Dann Knoblauch schälen, halbieren, dazugeben, einmal kurz aufkochen lassen und etwa 10 Minuten ziehen lassen. Danach den Knoblauch entfernen. Nun die Kartoffeln abgießen und zusammen mit der Milch-Butter Mischung pürieren oder stampfen.  Mit Salz und etwas Muskatnuss abschmecken.

Den Spargel schälen, großzügig das untere Drittel abschneiden. 6 Minuten blanchieren.Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Lammfilets einzeln zuerst in Frischhaltefolie und dann in Alufolie wickeln, so dass die Pakete möglichst wasserdicht verschlossen sind. Diese in siedendes Wasser (etwa 80 °C) geben und 10 Minuten garen lassen. Danach auspacken und in Butter von allen Seiten ordentlich anbraten. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen.

Spargelspitzen, Kartoffelpürèe und Lammfilet auf Tellern anrichten, mit der Rotweinjus abrunden, Tisch mit Frühblühern, Zweigen und Hasen dekorieren und freuen, dass  endlich wieder Frühling ist.

 

Der Mai in seiner ganzen Süße

Zutaten für vier Personen: 400 g Rhabarber, 1 Vanilleschote, Holunderblütenlikör, Zucker nach Belieben, 500 g Erdbeeren, 10 Haferkekse, Bio-Joghurt Natur.

Zubereitung: Den Rhabarber waschen, schälen, die Enden großzügig abschneiden und die Stangen in kleine Stücke schneiden. Die Vanilleschote mit einem scharfen Messer aufschneiden und das Mark auskratzen. Die Rhabarberstücke , Vanillemark mit 2 EL Wasser in einem Topf einkochen.

In der Zeit die Haferkekse in einen Gefierbeutel legen und mit einem Nudelholz ganz fein zerkleinern. Erdbeeren waschen und vierteln.  Den Joghurt mit einem Schuß Holunderblütenlikör glatt rühren.

Rhabarberkompott abkühlen lassen.

In ein Glas schichtweise Kekse, Kompott, Erdbeeren und Joghurt einfüllen und servieren oder kühl stellen.